Damit Ihr Fahrrad wie von selbst läuft

tour-de-france-1013225_1280Sie verlangen Ihrem Fahrrad im Alltag so einiges ab. Wenn Sie Ihren Drahtesel in Schuss halten, bedankt er sich mit Haltbarkeit, Belastbarkeit und ruhiger Fahrt. Kleinere Reparaturen können die meisten von Ihnen ruhig selbst durchführen.

Die Standardausrüstung fürs Fahrrad

Wenn Sie keine Lust haben zum Händler zu fahren oder unterwegs mal einen Platten haben, sollten Sie mit dem grundsätzlichsten Werkzeug ausgestattet sein. Für Unterwegs benötigen Sie Flickzeug, eine Luftpumpe und Ventiladapter für Sclaverand-Ventil, Auto-Ventil oder Dunlop-Ventil. Bei aufwendigeren Reparaturen kommen noch Inbusschlüssel, Schraubenzieher, Reifenheber, Schraubenschlüssel, Schmiermittel und Kettennieter hinzu. Im Online Shop bei Fronttool findet man all dieses Werkzeug.

Wenn die Luft raus ist

Wenn Sie Ihren Fahrradschlauch flicken wollen, brauchen Sie viel Werkzeug. Sind Ihre Reifen nicht mit einem Schnellverschluss befestigt, brauchen Sie einen 15er Schraubenschlüssel. Damit lösen Sie das Rad. Um Mantel und Schlauch von der Felge zu lösen sind Reifenheber hilfreich. Hiervon benötigen Sie mindestens drei. Denn damit können Sie Mantel und Felge an mehreren Stellen voneinander abhebeln, auch wenn Sie allein sind. In vielen Flickzeugpackungen sind sie enthalten. Mitgeliefert wird auch Schleifpapier, um den Schlauch aufzurauen. Mit Vulkanisierflüssigkeit können Sie das Loch mit Flicken abdichten. Für Arbeiten an den Bremsen und Gangschaltung reicht häufig ein einfacher Schraubenzieher für die Federschrauben. Überstände der Bremskabel können Sie mit einem Kabelschneider kürzen.

Verschleiß vorbeugen

Mit einer Kettenverschleißlehre kontrollieren Sie den Zustand Ihrer Kette. Überschreitet die Distanz zwischen zwei Kettengliedern einen kritischen Punkt, sollte sie ausgewechselt werden. Sonst leiden die Zahnräder. Daher empfiehlt sich ein Kettennieter, mit dem Sie eine Kette öffnen und wieder schließen können, nachdem Sie sie auf die gewünschte Länge gebracht haben. Viele Kompaktwerkzeuge verfügen über eine Art Notlösung hierfür. Inbusschlüssel sollten Sie in den Größen 2 bis 5 mm besitzen. Wenn die Kassette, also die Zahnräder, einmal gewechselt werden müssen, ist Spezialwerkzeug fällig. Sie brauchen einen Abzieher, eine Kettenpeitsche und passende Maulschlüssel. Mit der Kettenpeitsche halten sie die Kassette fest, während Sie mit dem Schraubenschlüssel am Abzieher drehen. Den können Sie sich wie einen Adapter vorstellen, der als Mutterersatz dient. Wollen Sie Ihr Fahrrad also selbst in Schuss halten, ist einiges an Werkzeug empfehlenswert. Auf die Dauer sparen Sie so aber viel Geld.

Tagged with: , ,

Leave a Reply