Die richtige Ernährung für Sportler

Kann Bier den Sportlerdurst löschen?

beer-1338642_1280Immer mehr Menschen betätigen sich in ihrer Freizeit sportlich. Sie sehen die körperliche Ertüchtigung als einen Ausgleich für ihre berufliche Tätigkeit und als ausgezeichnete Möglichkeit, etwas für ihre Gesundheit und ihren Körper zu tun. Aber ohne die richtige Ernährung verpuffen die positiven Aspekte des Sports. Aber wie setzt sich eigentlich eine solche Ernährung zusammen? Ernährungswissenschaftler kennen auf diese Frage nur eine Antwort: Es kommt darauf an. Insbesondere darauf, welche Sportart man ausübt. Gewichtheber, Jogger, Tänzer oder Schachspieler – es leuchtet ein, dass jede dieser Sportarten eine ganz andere Ernährungsgrundlage bedarf. Darüber hinaus hat jeder Mensch ganz individuell seinen eigenen Bedarf und spezielle Vorlieben, die sich auch in seiner Ernährung widerspiegeln. Dennoch gibt es einige allgemeine Tipps, die jeder Sportler beherzigen kann.

Kohlenhydrate sind Benzin für die Muskeln

Die Ernährung für den Sportler – unabhängig ob Freizeit- oder Profisportler – sollte mehr vegetarisch ausgerichtet sein. Dazu muss nicht vollständig auf Fleisch oder Fleischprodukte verzichtet werden. Es reicht oft schon aus, die Fleischanteile zu reduzieren zum Beispiel zu halbieren und stattdessen verstärkt auf Gemüse zu setzen. Kleine Maßnahmen können schnell eine große Wirkung erzielen. Zum Frühstück statt Ei und Brötchen besser ein Müsli; bei den sogenannten Zwischenmahlzeiten lieber etwas Obst statt einem Schokoriegel. Solche Mahlzeiten enthalten mehr Kohlenhydrate. Das hat für den Sportlerkörper gleich zwei Vorteile: Aus Kohlenhydrate kann vergleichsweise mehr Energie gewonnen werden und diese Energie lässt sich schneller generieren.

Sportler trinken isotonische Getränke

Essen ist aber nur ein Teil der Ernährung. Gerade für den Sportler ist die Flüssigkeitszufuhr enorm wichtig. Bei der Auswahl der richtigen Getränke haben sich in den letzten Jahren die isotonischen Getränke wie alkoholfreies Bier durchgesetzt. Was bedeutet eigentlich isotonisch? Isotonisch bedeutet in diesem Zusammenhang, dass das Verhältnis der Flüssigkeit zu den Nährstoffen im menschlichen Blut und in dem Getränk sich sehr ähnlich ist. Dies ergibt den Vorteil isotonischer Getränke: Sie können vom Körper besser und schneller aufgenommen werden und die in ihnen enthaltene Energie steht dem Sportler schneller zur Verfügung. Isotonische Getränke können auch zu den Mahlzeiten getrunken werden. Sie fördern auf diese Weise die optimale Sättigung. Außerdem wird der Stoffwechsel verbessert. Viel Flüssigkeitsaufnahme führt entgegen der allgemeinen Auffassung auch nicht zu einem erhöhten Schwitzen. Fazit: Die richtige Ernährung unterstützt die positive Wirkung des Sports auf den Körper.

Tagged with: , ,

Leave a Reply