Wer hart trainiert, soll auch gut essen

Jeder Sportler braucht eine gesunde Ernährung

Das klingt nach einem alten Sprichwort, ist aber trotzdem aktuell wie nie zuvor. Gemeint ist dabei allerdings nicht einfach, dass man Unmengen an Essen in sich hineinschaufeln sollte, sondern bei der Ernährung auf eine hochwertige Zusammenstellung achtet, damit das Training auch seine optimale Wirkung entfalten kann. Der Körper braucht zahlreiche Vitalstoffe in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander, damit alle Stoffwechselvorgänge wirklich gut funktionieren. Wichtig ist dabei die Erkenntnis, dass sich ein Mangel bei einem bestimmten Vitamin, Mineral oder Vitalstoff nicht durch vermehrte Zufuhr anderer essentieller Nährstoffe ausgleichen lässt.

Wer-hart-trainiert-soll-auch-gut-essen

Bildqulle – istock – Obstkorb -micha_h

Die Ernährung muss also, gerade wenn viel trainiert wird, diesem Bedarf entsprechen. Neben den Basics Fett, Kohlenhydrate und Protein geht es auch um zahlreiche Mikronährstoffe, die der Körper überwiegend nicht selbst herstellen kann. Die alle bei der Erstellung eines Ernährungsplan im Auge zu behalten, ist kompliziert und aufwendig. Dazu kommt kommt das Problem, dass naturbelassene Nahrungsmittel in ihrem Nährstoffgehalt durchaus großen Schwankungen unterliegen können.

Sportler können durch gezielte Nahrungsergänzung Defizite eliminieren

Der menschliche Körper kann viele Vitalstoffe zumindest vorübergehend speichern, wenn das Angebot an Nährstoffen den aktuellen Bedarf übersteigt. Dadurch fallen Mängel in der Ernährung meist erst dann auf, wenn diese Depots erschöpft sind. Im Training zeigt sich das oft als fehlender Leistungszuwachs oder gar Leistungsabfall. Eine einfache Lösung für dieses Problem ist die Ergänzung der ausgewogenen, vielfältigen Ernährung, die jeder Sportler ohnehin haben sollte, durch ein sinnvoll komponiertes Ergänzungsmittel. Dieses bietet dem Körper ausgewählte essentielle Nährstoffe zusätzlich an und sorgt so dafür, dass dem Körper auf jeden Fall eine ausreichende Menge der wichtigen Vitamine, Mineralien und Mikronährstoffe zur Verfügung steht.

Auf keinen Fall sollte man solche hochwertigen Mittel, wie beispielsweise Orthomol Sport, mit simplen Multivitaminprodukten oder gar Energy Drinks verwechseln. Das zeigt sich etwa daran, dass Orthomol Sport auch im Profisport Anwendung findet und dort von Mannschaftsärzen und Physiotherapeuten gleichermaßen als sinnvolle Ergänzung angesehen wird. Natürlich bewirken diese Mittel keine Wunder, aber sie sorgen auf verantwortungsvolle Weise dafür, dass Sportler nicht durch vermeidbare Mängel in der Ernährung daran gehindert werden, ihr volles Potenzial zu erschließen.

Leave a Reply